Der Betrüger Joshua Kaufman – Einblick in die Praktiken des Shoa Business

Archiv des verbotenen Wissens

VON CAROLYN YEAGER

Vorbemerkung von Sternbald: Dies ist Carolyns dritter Artikel über den erwiesenen Betrüger Joshua Kaufman. Der Originaltitel lautet „Busted: Joshua Kaufman’s claimed Auschwitz number belongs to someone else“ Einige Sätze darin beziehen sich auf Informationen aus den ersten beiden Artikeln; durch den Zusammenhang ist jedoch alles verständlich. Wenn Sie diese Artikel lesen möchten, klicken Sie bitte hier und hier.

***

kaufman_Israel-flag-768x431 Der Zionist Joshua Kaufman in seinem Zuhause nahe Los Angeles zwischen zwei Fahnen und vor den an die Wand gehefteten Zeitungsartikeln, die ihn berühmt machten.

Genauso wie der überführte Betrüger Joseph Hirt wurde Joshua Kaufman nun ebenfalls als Betrüger entlarvt. Seine angebliche Lagertätowierungsnummer – NBC News gegenüber sagte er: „Ich bin nicht Joshua Kaufman, ich bin Nummer 109023“ – gehört in Wirklichkeit dem am 12. September 1901 in Łaznów (Polen) geborenen Mateusz Judasz.

Eine Suche in der Datenbank des staatlichen Museums Auschwitz-Birkenau ergibt, dass Judasz…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.401 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s