Abschiedsgrüße (3)

Der Himmel über mir

Du weißt nie, was der Tag bringen wird.

161128-004

Manchmal glaubt man, es gäbe nichts mehr zu hoffen.

161128-005a

Doch oftmals, wenn du denkst, es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.

Im U-Bahntunnel Stadtmitte spielt ein Künstler (sein Name ist Alexander Burdyug aus der Ukraine) auf seinem Akkordeon. Ich höre die fremden Klänge schon von weitem. Die Schönheit der Musik berührt unmittelbar deine Seele und ruft dich heraus aus der begrenzten, materiellen Welt, du erlebst einen ahnungsvollen Moment, ja, da gibt es noch etwas anderes als diesen Schmutz, als all das Leiden und Elend hier unten.

Musik kann die Seele über die Grenzen von Raum und Zeit hinaus tragen, denn die Musik kommt aus der Ewigkeit, es gab Musik schon vor der Erschaffung des Menschen.

Hast du schon den Weg des Lebens gefunden? Oder hinterläßt du immer noch eine Spur von Verwüstung und Zerrüttung hinter dir? Gott hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 176 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s