Das Weib als Werkzeug Satans

Archiv des verbotenen Wissens

https://cdn07.artribune.com/wp-content/uploads/2016/04/Franz-von-Stuck-Die-S%C3%BCnde-1893-480x803.jpg
Franz von Stuck: „Sünde“

Der Artikel Ein Teil des Problems: Allgemeine Verfotzung gehört zu den beliebtesten Beiträgen hier im Archiv. Die Ausbildung der Frau zu einem vollendeten Werkzeug des Teufels vermittels „Emanzipation“, Feminismus, staatlich sanktioniertem Hedonismus und Promiskuität, Gender Ideologie etc. (alles von Juden eingeführte und dominierte Teufelslehren) und die dadurch und daneben bewirkte Gehirnwäsche und Sabotage der Männer sind grundlegend mit dafür verantwortlich, dass geschehen kann, was jetzt geschieht, wie u.a. Andrew Anglin immer wieder in präzisen Analysen aufzeigt

Äußerst aufschlussreich zu diesem Thema sind folgende Erklärungen zur grundsätzlichen Natur der Geschlechterproblematik im von Jakob Lorber niedergeschriebenen Großen Evangelium Johannes (die Ausführungen knüpfen an Jesu Erklärungen der tatsächlichen Bedeutung des Schöpfungsmythos in Genesis an):

166. – Kisjonahs Verständnis des vom Herrn gegebenen Lichtes. Von der Erschaffung Adams. Vom Wesen des Mannes und des Weibes. Der Verfall der Menschheit. Von der Menschwerdung des Herrn und der Erlösung

1. Sagt Kisjonah:…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.959 weitere Wörter

Ein Jahr „Corona“, und kaum jemand dringt zum Kern der Sache durch

Archiv des verbotenen Wissens

Seit einem Jahr leben wir in einer absurden und hässlichen Welt, unter Zwangsmaßnahmen, die durch Lügen begründet werden. Im März und April 2020 war es noch nachvollziehbar, dass man sich unsicher war, ob der „Coronavirus“ eine wirkliche Gefahr ist oder nicht. Für einen denkenden Menschen gab es aber von Anfang an zwei Anzeichen, dass es sich um ein Lügengebäude handelt:

Der gesunde Menschenverstand konnte leicht erkennen, dass die Behauptungen in den Medien nicht den Tatsachen der eigenen Lebenswelt entsprechen und auch in sich nicht kohärent und logisch sind. Dies sollte auch für jeden rein weltlich veranlagten Menschen nachvollziehbar sein. Darüber hinaus war aber auch schnell zu erkennen, dass die Maßnahmen unsinnig und destruktiv sind. Im Verbund mit den offensichtlichen Lügen zeichnet sich hier deutlich eine moralische Dimension ab, die man nur als böse bezeichnen kann.

Ein „normaler“ Mensch, selbst ein verlogener Egoist, der sich auf unlautere Weise an anderen bereichern…

Ursprünglichen Post anzeigen 941 weitere Wörter

Der einzig echte Holocaust™ war der an den Deutschen!

vadderland

Distanzierung des Blogbetreibers: Aufgrund bundesrepublikanischer (völkerrechtswidriger) Justizpraxis können Angaben aus wissenschaftlichen und historischen Dokumenten, auch Zitate, zu einer Strafverfolgung führen, wenn man sich nicht glaubhaft vom Inhalt distanziert und die Veröffentlichung geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören. Das tue ich hiermit, denn selbstverständlich glaube ich so an den Holocaust™, wie es gesetzlich vorgeschrieben und „offenkundig“ ist!

von John de Nugent

Die Kriegserlebnisse des Werner Weinlein aus Nürnberg
– Ein Zeitzeuge packt aus –

Das berüchtigste Bild der Rheinwiesenlager zeigt das Lager Remagen... Das berüchtigste Bild der Rheinwiesenlager zeigt die unglaublichen Zustände im Lager Remagen

Ich bin nun 81 Jahre alt, war im Beruf Justizamtsrat und fast 8 Jahre bei der Wehrmacht und im Arbeitsdienst. Nach ¾ Jahren Arbeitsdienst 1937/38 bin ich zum Wehrdienst zur Luftwaffe gekommen und zwar zum 1. Flak-Regiment 1/9 in Fürth, der „Ehrenlegion Legion Kondor”, eingerückt. Die 2 Jahre waren noch nicht herum, brach der 2. Weltkrieg aus und ich war vom 1. Tag bis…

Ursprünglichen Post anzeigen 11.213 weitere Wörter

Das Ulmer Münster und die Neger

MORGENWACHT

01-ulmer_muenster-westfassade

Von Deep Roots (post-AdS)

Als ich am 13. Juli 2010 im Zuge einer Reise durch Süddeutschland Ulm besuchte und den 161,5 Meter hohen Turm des ab 1377 erbauten Ulmer Münsters bestieg, kam mir angesichts der beeindruckenden bautechnischen, wirtschaftlichen, architektonischen, handwerklichen und organisatorischen Leistung, die hier von mittelalterlichen Deutschen mit diesem gewaltigen, komplexen Bauwerk hingestellt worden ist, ein Gedanke, aus dem die Grundidee zu diesem nun vorliegenden Artikel wurde.

Eine gängige weißenkritische Erklärung der Gutmenschen und Juden für die wirtschaftliche und zivilisatorische Kluft zwischen der europäischen Zivilisation und dem nichtweißen Rest der Welt, insbesondere gegenüber Afrika, ist ja die Behauptung, daß die Europäer sich ihren Vorsprung in unfairer Weise durch Ausbeutung nichtweißer Völker herausgeholt hätten, während jene nichtweißen Völker durch ebendiese Ausbeutung und durch die Fremdherrschaft der Weißen unten gehalten worden seien. Ohne europäische Kolonialherrschaft wären sie – auch die Afrikaner – laut dieser Argumentation bis heute auf einem ähnlichen Stand…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.627 weitere Wörter

Mut zur Wahrheit – Warum die AfD für Christen mehr als eine Alternative ist

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Dr. Lothar Gassmann *)

Liebe Freunde,

anbei sende ich Euch eine DIFFERENZIERTE Buchbesprechung von mir über ein Buch, das vor Kurzem von den CHRISTEN IN DER AfD herausgegeben wurde. Ich bitte Euch, die Rezension bis zum Ende gründlich zu lesen, damit Ihr den Grund dafür und meine Position in dieser Sache besser versteht.

Danke, schalom, euer Lothar Gassmann

—–

Buchbesprechung **):

Ein Buch von AfD-Politikern besprechen – soll ich das wirklich tun? Mir ist klar: Dazu gehört Mut. „Mut zur Wahrheit“ – wie der Titel des betreffenden Buches lautet. Denn sofort wird ein Aufschrei von vielen Seiten kommen: „Wie kannst Du so etwas tun?! Weißt Du denn nicht, dass die Alternative für Deutschland eine rechtsextreme Partei ist?“

Nun, mit Extremismus jeder Art – sei es von links oder von rechts – habe ich als Christ nichts am Hut. Extremismus geht immer in Richtung Fanatismus und wirkt…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.833 weitere Wörter

Über die Schwierigkeit des Koreaners, „ich“ zu sagen

FASSADENKRATZER

Schon mehrmals ist hier darauf hingewiesen worden, dass die Menschen der asiatischen Völker überwiegend noch in einem gruppenhaften Bewusstsein leben, in dem die Gesetze der Sippe, des Stammes, der blutsverwandten Gemeinschaft das Vorherrschende sind, denen der einzelne Mensch in seiner Lebensgestaltung untergeordnet ist. In ihm ist dementsprechend ein individuelles Ich-Bewusstsein nicht in dem Maße ausgebildet, wie es sich in den europäischen Völkern historisch entwickelt hat und Grundlage eines Freiheitsstrebens in allen Lebensgebieten geworden ist. Dies kommt natürlich auch in der Sprache zum Ausdruck und soll am Beispiel des Koreanischen aufgezeigt werden.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.984 weitere Wörter